Bern, Amthaus: Instandsetzung Fassaden und Sanierung Haustechnik

Logo Kanton Bern / Canton de Berne
Bau- und Verkehrsdirektion BVD
  • de
  • fr

Bern, Amthaus: Instandsetzung Fassaden und Sanierung Haustechnik

Das Projekt im Überblick

Das Amthaus besteht aus einem historischen Altbau aus dem frühen 20. Jahrhundert und einem 1981 durch das Atelier 5 konzipierten Anbau aus Stahl und Glas. Seit der Justizreform 2011 dient das Gebäude dem Regionalgericht Bern-Mittelland (Strafabteilung), der Staatsanwaltschaft Region Bern-Mittelland, der Jugendanwaltschaft, der Staatsanwaltschaft für besondere Aufgaben und dem kantonalen Zwangsmassnahmengericht. Es beinhaltet diverse Büroräume und neun Gerichtssäle.

Der Anbau und der historische Gebäudeteil müssen instandgesetzt werden, die Gebäudehülle wird saniert und die Haustechnik vollständig ersetzt. Zudem werden Massnahmen zur Erdbebenertüchtigung realisiert sowie der Brandschutz optimiert. Weiter werden die Oberflächen im Inneren aufgefrischt. Beim Altbau wird die Sandsteinfassade saniert und Fenster und Storen ersetzt sowie das Dachgeschoss isoliert. Beim Anbau erfolgt eine energetische Sanierung der Metallfassade. Nach erfolgter Sanierung weist das Amthaus den Minergie-Standard auf. Das Erscheinungsbild bleibt erhalten.

Die geplanten Eingriffe in die Grundstruktur des Gebäudes sind mit grossen Emissionen verbunden und können nicht unter Betrieb ausgeführt werden. Daher wird der Betrieb für rund ein Jahr ausgelagert.

Kosten

CHF 33.8 Mio.

Termine

  • Projektlaufzeit: 2019 - 2023

Beteiligte

  • Auftraggeber: Marco Aregger, Abteilungsleiter BVD-AGG
  • Gesamtprojektleiterin: Rita Zimmermann, Bauprojektmanagerin BVD-AGG
  • Betriebsprojektleiter: Peter Müller, Gerichtspräsident
  • Co. Betriebsprojektleiter: Thomas Winzenried, Amthausverwalter
  • Leitung Generalplaner: Gianni Chini, Atelier 5, Bern

Bilder

Lage des Objekts

Weitere Informationen

Seite teilen