Der Regulierdienst des AWA

Logo Kanton Bern / Canton de Berne
Bau- und Verkehrsdirektion BVD
  • de
  • fr

Der Regulierdienst des AWA

Das Amt für Wasser und Abfall reguliert die Wasserstände des Brienzer- und Thunersees im Oberland und des Bielersees am Jurasüdfuss. Damit wird auch die Wasserführung der Aare unterhalb von Interlaken beeinflusst. Die Regulierung führt insbesondere zu einer geringeren natürlichen Schwankung der Seestände, indem Zuflussspitzen abgefedert und Niederwasserstände angehoben werden. 

Die Regulieranlagen befinden sich in Interlaken/Unterseen für den Brienzersee, in Thun für den Thunersee und in Port für den Bielersee. Zusammen mit dem Bielersee werden auch die Seestände des Neuenburger- und Murtensees beeinflusst. Dunkelgrün umrandet sind die hydrologischen Einzugsgebiete bis zu den Regulieranlagen. Zusätzlich sichtbar sind das Ein-zugsgebiet der Emme unterhalb von Port und die Messstelle an der Aare in Murgenthal.

Die zentrale Leitstelle befindet sich in Bern. Von dort aus können die Gewässer im Zuständigkeitsgebiet rund um die Uhr überwacht und gesteuert werden. Der Regulierdienst bestimmt die Soll-Werte des Abflusses und verändert mittels Fernsteuerung den Abfluss aus den entsprechenden Seen. Grundlage dafür sind Regulierreglemente, die den unterschiedlichen Interessen der Anspruchsgruppen möglichst gerecht werden. Der Regulierdienst berücksichtigt aber auch Informationen der Wetterdienste, Abflussvorhersagen, Daten der Wasserstands- und Regenmessstationen und je nach Jahreszeit auch Informationen zum Wassergehalt der Schneedecke.

Gewässerregulierung
Bernhard Wehren
Kontakt per E-Mail
Tel. +41 31 633 38 33

Regulieranlagen
Hanspeter Früh
Kontakt per E-Mail
Tel. +41 31 633 38 31

Seite teilen
Bau- und Verkehrsdirektion des Kantons Bern
Amt für Wasser und Abfall des Kantons Bern
Reiterstrasse 11
3013 Bern
Tel. +41 31 633 38 11Kontakt per E-MailKontaktformular
Lageplan
Karte öffnen

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag
08.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr

Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 16.30 Uhr